Imperial Measurements
MDF, wood, chipboard, styrodur, perspex, aluminium, paint
installation view:
'Magic Show', Hayward Touring Exhibition

 

 

 

 





original changerooms
'Imperial Measurements' consists of two 3 metre tall structures, that when first encountered by the viewer will appear as two large mirrors, set at angles to one another, reflecting the surrounding architectural details and building
structure. However, upon further inspection these 'reflections' become more confusing as the viewer is unable to find his own image and changing position begins to unravel the illusion revealing the sculptural installation, creating further disorientation. Working upon a variety of levels, Sinta Werner's sculptural installations purposefully set out to transform three dimensional space into a two dimensional image, and turn viewer into unsuspecting participant. (Stuart Tulloch)

'Imperial Measurements' besteht aus zwei drei Meter hohen Konstruktionen, die bei erster Betrachtung als zwei große Spiegel erscheinen. Sie sind in schiefen Winkeln zueinander aufgestellt, und reflektieren die Struktur des Gebäudes mit seinen architektonischen Details. Das Gebäude ist im Edwardischen Stil erbaut worden, in der Hochzeit des britischen Weltreichs. Die Installation vervielfältigt diesen historisierenden Stil in den Raum hinein und setzt sich wie ein Krebsgeschwür fort. Ähnlich wie bei der Verbreitung des Kolonialstils in den Kolonialgebieten des British Empires erobert sich die Architektur neuen Raum.

Sinta Werners Installationen transformieren den dreidimensionalen Raum in ein zweidimensionales Abbild, in einen Bildraum der Wirklichkeit und machen den Betrachter zu einem unerwarteten Teilhaber der Inszenierung. (Stuart Tulloch)