'Hang zur Selbstdarstellung'
clothes horse, fine art print
installation view:
'Das instabile Objekt',
Salon am Moritzplatz,
Berlin, 2015



 

 

 




Die Arbeit befindet sich im Keller des Ausstellungsraumes, welcher in früheren Zeiten als Bankgebäude fungierte. Beim Betreten des Flurs fällt der Blick in Richtung der massiven, stählernen Tresortür. Mittig im Weg steht ein gewöhnlicher Wäscheständer, doch anstelle von Wäsche ist ein Print aufgehängt, welcher exakt das abbildet, was sich im Hintergrund befindet. Der Print nimmt mimetischen Charakter an und wird durch diesen Vorgang zugleich unsichtbar und belebt gleich eines handelnden Dings. Das Bild im Raum verwandelt den Raum zugleich in ein Bild. Die Fläche erscheint wie eine Haut des Raums, welche sich ablöst und somit eine Störung verursacht. Die Farbtemperatur und Helligkeit sind exakt an den Ort angepasst, wobei die Beleuchtung im Raum und die Position des Papiers die Bildkorrektur beeinflussen.