Broken Tautologies
chipboard, wood, plaster, paint, projection
installation view:

'Broken Tautologies', Senatsreservenspeicher
Berlin, 2011

 

 

 

 




 

The exhibition "Broken Tautologies" deals with the connection of real space and virtual space. What would happen if you applied functions, such as "quick selection,” "lasso," or "move selection," from the image editing program Photoshop not only to a photo but to actual space? Sinta Werner goes after this question by copying a "real" section of the visible architecture and displaces it in space. The "copied" architecture fragment will also remain "selected" in status, in that it is bordered by a black and white flashing line. The viewer encounters a curiosity at the entrance of the 6-meter high vaulted ceiling: apparently someone has copied a piece of the room and placed it back “on” or “in” the setting. This is a classic case in the world of photo collage, whether analog or digital, but applied in three-dimensional space there is a strange fusion. Laws of perspective are undermined, collapsing the familiar room; it creates a "between-space," a "transitory-situation." ...

more...

Die Ausstellung „Broken Tautologies“ setzt sich mit der Verbindung von Real-Raum und virtuellem Raum auseinander. Was würde passieren, wenn man Funktionen des Bildbearbeitungsprogrammes Photoshop wie zum Beispiel „Schnellauswahl“, „Lasso“ oder „Auswahl verschieben“ nicht nur auf ein Foto, sondern auf den Ausstellungsraum anwendete? Sinta Werner geht dieser Fragestellung nach, indem sie einen Ausschnitt der sichtbaren Architektur „real“ kopiert und im Raum verschiebt. Das „kopierte“ Architekturfragment bleibt dabei weiterhin im Status „ausgewählt“, wird also von einer schwarz-weiss blinkenden Linie begrenzt. So trifft der Betrachter beim Eintritt in das ca. 6 Meter hohe Dachgewölbe auf eine Kuriosität: anscheinend hat jemand ein Stück Raum kopiert und wieder eingesetzt, und zwar „auf“ oder „in“ das Ambiente. Das ist ein klassischer Fall aus der Welt der Fotocollage, ob analog oder digital, aber im dreidimensionalen Raum angewandt kommt es zu einer seltsamen...

mehr...